Kompressionsstrümpfe im Fußball: Wirkungsweise und Funktion

Mario Götze sorgte bereits 2013 für Wirbel als er trotz Ausrüstervertrag der Nationalmannschaft mit Adidas in Nike Strümpfen aus dem Bus der Nationalmannschaft stieg. Die Strümpfe hochgezogen bis zu den Knien. Seine Entschuldigung erfolgte prompt: Aufgrund einer Verletzung trug er Kompressionsstrümpfe von Nike. Auch Christiano Ronaldo sorgte während der Europameisterschaft 2016 für einen Auftritt, der für den einen oder anderen Lacher sorgte. Beim Spiel Portugal gegen Österreich sieht man Christiano Ronaldo mit leicht durchsichtigen Kniestrümpfen durch den Spielertunnel Richtung Kabine laufen. Auch hierbei handelt es sich um Kompressionsstrümpfe.

Der immer wieder von Verletzungen geplagte Real Madrid Star und auch Mario Götze nutzen Kompressionsstrümpfe sowohl während der Belastung als auch zur Regeneration. Die Strümpfe stützen und entlasten die Muskulatur in den Beinen. Sie sind elastisch und atmungsaktiv.

 

Wirkungsweise von Kompressionsstrümpfen

 

Mittlerweile gibt es verschiedene Hersteller, die Kompressionsstrümpfe für Sportler vermarkten. Neben den großen Sportartikelherstellern wie Adidas oder Nike, haben sich diverse Hersteller gezielt auf die Kompressionsstrümpfe spezialisiert, so beispielsweise der Marktführer CEP. Kompressionsstrümpfe führen zu einem permanenten leichten Druck auf der Muskulatur in den Beinen. Dadurch werden sowohl die Venen als auch die Arterien bei ihrer Arbeit unterstützt und somit gleichzeitig entlastet.

Arterien = Blutgefäße, die das sauerstoffreiche Blut vom Herzen in die Umgebung transportieren.

Venen = Blutgefäße, die das sauerstoffarme Blut aus der Peripherie zum Herzen transportieren.

Mittels Kompressionsstrümpfen wird der Rückfluss des sauerstoffarmen Blutes aus der Körperperipherie zum Herzen gefördert. Dies ist möglich, indem der Druck auf die Muskulatur, welche die Venen umgibt, erhöht wird und somit die Venen entlastet werden. Der Hauptaspekt der Kompressionsstrümpfe, die im Sport eingesetzt werden, liegt jedoch auf dem Transport des sauerstoffreichen Blutes in die Muskulatur. Der Druck auf die Muskulatur entlastet die Arterien. Dies bewirkt, dass das Blut schneller fließen kann. Beim Sport benötigen Muskeln Sauerstoff, um Energie zu erzeugen. Der Sauerstoff wird über die Blutbahnen mittels Hämoglobin ( = rote Blutkörperchen) zur Muskulatur transportiert. Auch werden über die Blutbahn wichtige Nährstoffe transportiert, wie beispielsweise Magnesium oder Kalzium. Die bessere Durchblutung verbessert somit sowohl die Sauerstoff- als auch die Nährstoffversorgung der Muskulatur.

 

Funktionsweise von Kompressionsstrümpfen

 

Grundsätzlich ist es notwendig, einen ständigen Druck auf die Venen und Arterien auszuüben, damit diese optimal arbeiten können. Venen und Arterien sind von einer Muskelschicht umgeben, die diesen Druck auf das System aus Venen und Arterien ausübt. Der Druck unterstützt die Blutgefäße beim „Pumpen“. Durch den Druck, den die Kompressionsstrümpfe auf die Muskulatur ausüben, entsteht ein unterstützender Druck auf dieses System. Dadurch entspannt sich die Muskulatur, die nicht mehr alleine den Druck aufbringen muss. Der Umgebungsdruck steigt und die Venen und Arterien haben mehr Platz um sich auszubreiten und das Blut durch die Blutbahnen zu pumpen.

Bei Kompressionsstrümpfen die im Sport eingesetzt werden, wird ein sogenannter Wohlfühldruck ausgeübt. Sie sind nicht zu vergleichen mit Kompressionsstrümpfen, die im medizinischen Gebrauch Einsatz finden. Da diese einen viel stärkeren Druck ausüben müssen, der deutlich über den angenehmen Druck hinausgeht.

 

Benefits von Kompressionsstrümpfen

 

Man könnte fast sagen Kompressionsstrümpfe sind eine Wunderwaffe gegen müde Beine. Der verbesserte Sauerstofftransport bewirkt, dass die Muskulatur langsamer ermüdet. Durch das Tragen von Kompressionsstrümpfen werden Muskelvibrationen, die durch häufig auftretende Stoßbelastungen wie sie vor allem im Fußball zu finden sind, z.B. durch Antritte, Stoppbewegungen oder auch bei Fouls verursacht werden, gedämpft. Durch den kompressiven Druck sind die Strümpfe zudem geeignet um nach einer anstrengenden Belastung die Regeneration zu fördern, denn auch dabei werden sowohl Sauerstoff als auch andere Nährstoffe benötigt. Kompressionsstrümpfe lassen sich demnach sowohl während der Belastung als auch zur Regeneration nach dem Sport eingesetzen.

 

Die Vorteile auf einem Blick:

  • verbesserter Sauerstofftransport
  • längere Leistungsfähigkeit
  • verzögerte Ermüdung
  • schnellere Regeneration

Die richtigen Kompressionsstrümpfe finden

 

Grundsätzlich ist es wichtig, für das erste Paar Kompressionsstrümpfe zum Sportfachhändler zu gehen. Nur bei exakter Passform ist eine optimale Wirkung der Kompressionsstrümpfe gewährleistet. Kompressionsstrümpfe sind in unterschiedlichen Größen erhältlich. Dabei ist nicht allein die Schuhgröße für den Kauf ausschlaggebend, sondern eben auch der Wadenumfang. Wichtig ist es deswegen, den Wadenumfang exakt zu messen. Sinnvoll ist demnach auf jeden Fall der Gang zum Sportfachhändler. Um den passenden Hersteller zu finden, lohnt sich ebenfalls der Gang zum Sportfachhändler. Die verschiedenen Hersteller unterscheiden sich vor allem in der Stärke der Kompression. Hat man einmal die richtige Größe gefunden, kann man sich die Strümpfe durchaus auch über andere Vertriebswege, wie beispielsweise den Onlinehandel, kaufen.

Damit Du die Vorteile, welche Dir Kompressionsstrümpfe bieten können auch sichtbar vor Augen hast, bietet dir TRACKTICS das optimale Tool zur Leistungsanalyse. Mit dem Performance-Tracker von TRACKTICS kannst du alle Deine athletischen Leistungsdaten messen und mit der App analysieren. Hole Dir jetzt unseren Performance-Tracker im Shop und verbessere Deine Leistung auf dem Platz.

Mach’s wie die RealMadrid Fußballschule und analysiere deine Leistung mit unserem Tracker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.