Fußballfans und ihre Lieblingssportart

Wir schreiben den 27.05.2017, 19:50 Uhr. Es ist der Tag der Entscheidung. Noch 10 Minuten bis das DFB Pokalfinale angepfiffen wird. 9,82 Millionen Fußballfans verfolgten das Endspiel des DFB-Pokals bei Sky oder im Ersten im Free-TV und natürlich war auch das Stadion mit 74.322 Fans bis auf den letzten Platz ausverkauft. Die Mannschaften stehen im Spielertunnel und sind bereit loszulaufen. Endlich geht es los! Die Spieler verlassen den Tunnel und die Fans der Eintracht begrüßen ihre Spieler mit einer riesigen Choreographie. Zu sehen ist ein riesiger Adler, der die Schale von der Meisterschaft 1959 im Schnabel trägt und 5 DFB-Pokale. Der fünfte sollte in diesem Spiel gewonnen werden. Auch die Fans von Borussia Dortmund unterstützen ihre Spieler mit ordentlich Pyrotechnik und Fangesängen. Da stellt sich die Frage: Was wäre Fußball ohne die Fußballfans? Und welche Rolle spielen die Fans eigentlich auf und auch neben dem Platz für die jeweiligen Fußballvereine und ihre Spieler?

 

Aufgaben der Fußballfans im Stadion

 

Wenn man an Fans im Fußball denkt, fallen einem natürlich die Fußballfans im Stadion ein. Woche für Woche stehen sie in ihrer Kurve oder in den Gastkurven bei den Auswärtsspielen und schreien ihre Mannschaft zum Sieg. Meistens zeichnen sich die Fans durch überdimensionale Fahnen und Spruchbändern aus und tragen dabei natürlich die Vereinsfarben ihres Lieblingsfußballvereins. Doch neben den akustischen Anfeuerungen gibt es auch optische Supportmittel. Oftmals organisieren die Ultra Fangruppen der jeweiligen Vereine sehr aufwendige Choreographien, um ihre Mannschaft zu supporten. Während Spielen kommt es vereinzelt auch zum Anzünden von Pyrotechnik oder zu Konfettiregen. Doch auch für die sportliche Leistung sind die Fußballfans nicht wegzudenken. Denn die Tabelle zeigt, wie wichtig die Fans für die jeweiligen Mannschaften sind. Ein gutes Beispiel dafür stellt das Team vom VFB Stuttgart in dieser laufenden Saison dar. Die Mannschaft um Kapitän Christian Gentner konnte bisher erst einen Punkt auf fremden Platz erzielen, hat aber dafür 19 Punkte daheim auf dem eigenen Rasen mit den eigenen Fans im Rücken eingefahren. Die Gänsehaut bereitende Stimmung im Stadion scheint manchen Spieler zu Höchstleistungen zu pushen.

 

Aufgaben der Fußballfans außerhalb vom Stadion

 

Was viele nicht bedenken, wenn sie an Fans denken, ist ihre Rolle außerhalb der Stadien. Zum einen ziehen die Vereine dahingehend einen Nutzen aus ihren Fans, dass sie durch den Verkauf von Fanartikeln, wie Trikots, Schals, Pullis, Socken und ähnlichem Geld einnehmen und zum anderen durch die Unterstützung der Mannschaft bei internationalen Spielen und auch außerhalb der Spieltage. So besuchen einige Fans die öffentlichen Trainingseinheiten oder reisen sogar mit ihren Fangruppen zu den Trainingslagern der Profimannschaften im Ausland, wo sie die Fußballmannschaft bei ihren Testspielen supporten. Doch auch die Vorbereitungen für die Spieltage verlangt einiges von den Fußballfans ab. Choreographien müssen einerseits mühsam hergestellt werden und andererseits sind sie oftmals teuer. Finanziert werden diese Projekte zum Teil von den Ultras selbst und zum Teil durch Spenden, die im Stadion gesammelt werden.

Außerdem nehmen die Fangruppen der Ultras auch Einfluss auf die Sportpolitik und auf die Führung der jeweiligen Vereine. Aktuell sind die Diskussionen bei Hannover 96 wegen der 50+1 Regel im Fokus der Berichterstattung. Diese Regel besagt, dass kein Investor die Stimmenmehrheit über die Profimannschaften der Vereine übernehmen darf. Allerdings kann dabei eine Ausnahme gemacht werden nämlich dann, wenn ein Investor den Verein über 20 Jahre unterstützt. Genau das ist bei Hannover, in der Person Martin Kind, der Fall. Dies führt derzeit zu einem Boykott von Seiten der Fans. Eine Zeit lang waren diese gar nicht mehr zu Spielen im Stadion. Mittlerweile sind die Fußballfans zwar in ihre Kurve zurückgekehrt, strafen den Verein hindoch durch absolute Stille und das natürlich zum Leid der Mannschaft. Denn im Endeffekt spielt Fußball nur aus einem Grund eine große Rolle in Deutschland und der Welt: Weil es Fans gibt, die den Sport leben.

Mach’s wie die RealMadrid Fußballschule und analysiere deine Leistung mit unserem Tracker!

Schreibe ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.